Frühstückskuchen

Frühstückskuchen

Ich experimentiere sehr gerne mit dem Essen, da ich nicht gerne ständig das Gleiche haben möchte. Eigentlich wollte ich einen Porridge machen, habe mich dann aber dazu entschieden, das Zusammengerührte in den Backofen zu schieben. So kam es zu meinem Frühstückskuchen.

Fühstückskuchen

Voll mit Power

Dieses Frühstück ist sehr mächtig und reicht für 2-3 Personen. Durch die Früchte in dem Frühstückskuchen bekommt er dazu aber eine gute Portion Frische, was einen tollen Ausgleich zum Hafer schafft. Die Haferflocken sind bei uns glutenfrei, der Kuchen kann aber auch mit herkömmlichen Haferflocken zubereitet werden, wenn Du da nicht drauf achten musst.

Wenn Du wissen möchtest, warum Hafer manchmal glutenfrei ist und manchmal nicht, erfährst Du in diesem Bericht. Zum Bericht: Ist Hafer glutenfrei?

Gesunde Süße

Die Süße für den Frühstückskuchen kommt ausschließlich aus den Datteln* und dem enthaltenen Obst. Er liefert ordentlich Energie aber kommt trotzdem ohne den nährstoffarmen Haushaltszucker aus. So bekommst Du zu Deinem Frühstück viele wertvolle Inhaltsstoffe geliefert.

Soße zum Schlemmen

Als Topping bietet sich eine schöne Fruchtsoße an, die ebenfalls schnell zubereitet werden kann – auch sie ist mit Datteln, statt Haushaltszucker gesüßt.

Frühstückskuchen

Kinder lieben Frühstückskuchen

Meine Kinder sind riesige Fans von diesem Frühstückskuchen.

Als ich ihnen diesen „Kuchen“ das erste Mal vorgesetzt habe und ihnen erzählte, dass es jetzt Kuchen zum Frühstück gibt, sind sie völlig außer sich gewesen vor Verzückung. „Kuchen“ am Morgen ist natürlich auch der Knaller. Vor allem, wenn er dazu noch gesund ist und nichts mit einem Kuchen gemeinsam hat, wie sie normalerweise gegessen werden.

Geschmacklich kann er mit den normalen Kuchen natürlich mithalten. 🙂

Wenn er Dich und Deine Familie genauso begeistert, würde ich mich über ein Feedback sehr freuen. Viel Spaß beim Backen & Frühstücken!

Frühstückskuchen

Frühstückskuchen

Gericht Frühstück

Equipment

  • Backförmchen: 11 cm breit und 8 cm hoch.
  • Schüssel für den Teig
  • Mixer

Zutaten
  

  • TEIG:
  • 200 g Haferflocken glutenfrei
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver ohne Phosphate
  • 100 g TK Obst Himbeeren und Heidelbeeren
  • 3 EL Apfelmus ohne Zucker
  • ZUSAMMEN MIXEN:
  • 1 Banane
  • 12 Datteln
  • 150 ml Wasser
  • SOßE:
  • 175 TK Obst
  • 5 Datteln
  • 3 EL Orangensaft

Anleitungen
 

  • TEIG:
  • Die Haferflocken in einem Standmixer* zu Mehl mixen (muss nicht superfein sein).
  • Mehl in eine Schüssel* geben.
  • Anschließend das Wasser, die Datteln* und die Banane ebenfalls im Mixer mixen und mit allen anderen Zutaten zu einem schönen Teig verrühren. Nicht zu sehr rühren, damit die Beeren nicht zu stark zermatschen.
  • Jetzt kann der Teig auf passende Schälchen* oder einer kleineren Backform verteilt werden.
  • Nun 35 min. (ohne vorheizen) bei 175° Umluft backen (kann etwas variieren, je nach Backofen und Größe der Schälchen).
  • SOßE:
  • Die tiefgekühlten Beeren etwas in einem Topf erwärmen, damit sie antauen.
  • Anschließend alle Zutaten für die Soße in einem guten Mixer* zu einer schönen Soße mixen und beim Servieren einfach über die noch warmen Frühstückskuchen geben.
  • NOTIZEN
  • Größe meiner Backförmchen: 11 cm breit und 8 cm hoch. Der gesamte Teig wurde darauf verteilt.
Keyword Frühstück, glutenfrei,, vegan

Newsletter

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating