Chicoréesalat

Chicoréesalat mit Apfel und gerösteten Sonnenblumenkernen

Chicoréesalat ist wirklich wunderbarer. Er ist sehr lecker aber nicht jeder mag ihn gerne, weil er natürliche Bitterstoffe enthält. Allerdings sind gerade die Bitterstoffe wichtig für uns. Wir haben leider verlernt natürliche Bitterstoffe in unserem Essen zu integrieren, obwohl sie für unsere Verdauung sehr förderlich sind und auf jeden Fall in eine gesunde Ernährung mit eingebaut werden sollten.

Chicoréesalat

Mit natürlicher Süße unterstützen

Um den etwas bitteren Chicoréesalat ein bisschen abzumildern, eignen sich süße Komponente wie Äpfel, Birnen oder Orangen wunderbar. So wirkt der bittere Chicorée nicht mehr ganz so bitter und harmoniert ganz toll mit einem süßen Obst.

Perfekte Rohkost für Kinder

Meine Kinder essen Chicorée total gerne. Noch nicht mal unbedingt als Salat, sondern einfach so. Dazu die Blätter abzupfen, waschen und als Rohkost Blätter auf einen Teller legen und zum Naschen anbieten – noch ein Dip dazu und alles ist bestens ;-). Hier findest du ein Rezept dazu: Der beste Salat für Kinder

Chicoréesalat

An Gemüse gewöhnen

Kinder, die eigentlich schon als Säugling mit einem süßen Lebensmittel, nämlich der Muttermilch aufwachsen, müssen sich erstmal an z. B. einen bitteren Geschmack gewöhnen. Im Laufe ihres Lebens sollten sie sich an verschiedene Gemüsesorten herantasten dürfen, die natürlicherweise alle einen unterschiedlichen Geschmack haben.

Umso mehr unsere Kinder die große Auswahl kennenlernen, desto besser ist es. Natürlich mögen sie dabei nicht direkt jedes Gemüse und manche Sachen lehnen sie komplett ab, was auch in Ordnung ist, wenn sie aber sonst eine gute Auswahl essen.

Umso mehr Kinder mit den unterschiedlichen Gemüsesorten in Berührung kommen und es von Anfang an gewohnt sind, wird es deutlich leichter, seinem Kind ein gesundes Essen zu zaubern, ohne dass es alles ablehnt.

Wenn du dir unsicher bist, was dein Kind gerne für Gemüse essen möchte, dann lass es beim Einkaufen doch einmal selbst entscheiden. Wer weiß, was da spannendes bei raus kommt ;-).

Orange oder Zitrone ins Dressing

Was man auch noch machen kann, um den süßen Geschmack in diesem Salat noch deutlicher hervorzuheben, dass der Zitronensaft gegen Orangensaft ausgetauscht wird, dann wird es noch süßer und der herbe Geschmack vom Chicorée kann noch weiter abgemildert werden.

Idealer Allrounder durchs ganze Jahr

Chicoréesalat eignet sich wunderbar als Zwischenmahlzeit, im Hauptgang oder eben als Salatvorspeise. Das Schöne ist auch, dass er das ganz Jahr über erhältlich ist, da er in geschlossenen dunklen Räumen gezogen wird, damit sich die Bitterstoffe in Grenzen halten und er nicht grün wird.

Viel Freude mit dem bittersüßen Salat :-).

Chicoréesalat

Chicoréesalat mit Apfel und gerösteten Sonnenblumenkernen

Gericht Salat
Portionen 2 Personen

Equipment

  • Salatschüssel
  • Pfanne oder Topf
  • Messer
  • Zitronenpresse

Zutaten
  

  • 1/2 Apfel
  • 1 Chiccorée
  • 1 EL Sonnenblumenkerne geröstet
  • 1 TL Leinöl
  • 1 TL Olivenöl
  • 2 EL Zitronen- oder Orangensaft
  • Salz nach Belieben

Anleitungen
 

  • Als Erstes wird der Chicorée in Scheiben geschnitten und in einem Sieb mit Wasser durchgespült und gesäubert.
  • Die Blätter bei Bedarf dabei ein bisschen auseinander pulen.
  • Anschließend den Apfel waschen, halbieren, vom Kerngehäuse befreien und in mundgerechte Stücke zerkleinern.
  • Die Sonnenblumenkerne werden in einem Topf oder in einer Pfanne ohne Öl geröstet und mit in den Salat gegeben. Unbedingt beim Rösten im Auge behalten ;-).
  • Den Salat jetzt mit Olivenöl, Leinöl, Salz und Zitronen- oder Orangensaft verrühren und abschmecken.
Keyword glutenfrei,, Salat, vegan

Newsletter

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating