Backofengemüse

Buntes Gemüse: Meine Favoriten, wenn Du mehr Gemüse essen möchtest!

Hey, schön das Du hier bist! Ich habe Dir ein paar meiner beliebten Rezepte zum Thema buntes Gemüse zusammengestellt. So kannst Du Dich etwas inspirieren lassen, welche Gemüsesorten sich sehr gut miteinander kombinieren lassen und was für Rezept-Varianten es so bei mir gibt. Diese Rezepte sind zudem einfach und lassen sich zügig zubereiten.

Backofengemüse ist ein tolles Beispiel für ein buntes Gemüsegericht. Bei uns gibt es ständig Backofengemüse. Es ist einfach ein vielseitiges und leckeres Gericht. Gerade für mich, da es oft schnell gehen muss, aber trotzdem gesund und abwechslungsreich sein sollte. Zudem kann ich auf Saisongemüse zurückgreifen und es ist ein leichtes es beispielsweise glutenfrei zu gestalten, da Gemüse idealerweise von Natur aus glutenfrei ist.

Wenn Du beim Kochen auch auf eine glutenfreie Ernährung achten musst und noch nicht so viel Erfahrung darin hast, solltest Du unbedingt auch die Gewürze beachten, die Du für ein Backofengemüse verwendest, denn dort verstecken sich gerade in Gewürzmischungen gerne glutenhaltige Zutaten, wie beispielsweise Weizen.

Du kannst Dein Backofengemüse noch etwas pimpen, wenn Du Dips und frischen Salat dazu anbietest. So hast Du ein buntes Gemüsegericht mit gegarten und frischen Zutaten.

Backofengemüse

Hier habe ich Dir einige schöne Gemüsegerichte zusammengestellt, die Du super in Deinen Alltag einbauen kannst.

Reis trifft Gemüse

Reisgerichte sind ebenfalls perfekt für diverse Kombinationen mit Gemüse. Blumenkohl in Kombination mit Reis ist z. B. eines meiner liebsten Rezepte. Reis und Blumenkohl werden auch von vielen anderen gerne gegessen, da Blumenkohl u. a. eines der beliebtesten Gemüse in Deutschland ist. Er ist schön anzusehen, leicht zu verarbeiten, hält sich länger im Kühlschrank und es lassen sich massenhaft Gerichte damit zaubern. Er ist roh, gedünstet, gekocht, gebraten oder gebacken essbar.

Es macht mir außerordentlich viel Freude, mit Blumenkohl und Reis zu kochen. Gerade wenn Kinder mit im Haus leben, kann Gemüse schon mal schwierig werden. Blumenkohl wird aber meistens auch gerne von Kindern verputzt. Genauso sieht es zumindest bei uns mit Reis aus. Unsere liebsten Reissorten sind dabei der Parboiled-, Basmati- oder auch der Wildreis. Ein besonderes Highlight wie ich finde, sind die schwarzen Reisnudeln. Einfach mega lecker und bieten einem auch fürs Auge einiges!

Zwar schmeckt unseren Kindern auch nicht jede meiner oder unserer Kreationen, aber eigentlich kann ich mich nicht beschweren und sie sind ganz gute Essensvernichter.

Anderes Getreide ausprobieren

Um ordentlich Vielfalt auf seinen Teller zu bekommen, lohnt es sich unbedingt auch einmal neue oder für einen noch nicht probierte Getreidesorten auszuprobieren. Hierzu zählt z. B. Hirse.

Die Hirse ist leicht bekömmlich, bietet tolle Vitalstoffe und passt zu den verschiedensten Gerichten. Auch in süßer Form ist sie eine tolle Alternative zu Reis oder anderen Beilagen.

Auch sehr gut sind Kombinationen aus süß und herzhaft. Mein Mann mag das zwar nicht so sehr aber dieser Salat hat auch ihn begeistert.

Als Gemüse kamen hierbei die klassische Gurke zum Einsatz und wurde durch Petersilie ergänzt.

Das kleine Powerkraut Petersilie ist reich an Chlorophyll, was das Blut reinigt, die Leber und Nieren bei der Entgiftung unterstützt, sie schützt den Körper vor Dioxin, verringert die Zellentartung, hilft bei Sodbrennen, verbessert die Nährstoffaufnahme, steigert das Leistungsvermögen, stärkt das Herz u. v. m.

Kein Wunder, denn Petersilie bietet fast die gesamte Palette an Vitalstoffen, wie Vitamin A, B1, B6, C, K und Beta Carotine. Zudem bietet sie Mineralstoffe & Spurenelemente, wie Calcium, Eisen, Phosphor, Mangan, Kalium und Schwefel.

Petersilie wird schon seit langem als Heilkraut verwendet und soll Blasen- und Nierensteinen vorbeugen, bei der Entgiftung unterstützen und sie soll die Menstruation fördern, wobei schwangere eher von großen Mengen abgeraten wird, da durch die Aktivierung des Unterleibs auch Frühgeburten hervorgerufen werden können.

Wer gerne mehr Petersilie in seine Ernährung einbauen möchte, kann dies in Form von frischen Säften, im Salat, im Smoothie, in den verschiedensten Gerichten, auf einem Brot oder einfach pur verwenden.

Wie Du siehst, gibt es so viele tolle Möglichkeiten, gesund und abwechslungsreich zu essen.

Es gibt so viele Möglichkeiten

Es gibt so viele Möglichkeiten Gemüse in seinen Speiseplan einzubauen. Ob in warm oder kalten Gerichten, irgendetwas lässt sich immer zaubern.

Solltest Du noch nicht so viel Erfahrung mit dem Zubereiten von Gemüse Rezepten haben, dann versuche erst mal die verschiedensten Kombis mit bekanntem Gemüse und versuche dann immer mal etwas Neues. Es wird auch Momente geben, bei denen Du nicht so ein tolles Gericht zustande bringst, aber das haben wir alle und sollte Dich nicht davon abhalten neue Gemüsesorten auszuprobieren. Gemüse schmeckt in den unterschiedlichen Zubereitungsformen auch immer anders. Also nur ran ans Gemüse!

Wenn Dich hier einzelne Rezepte ansprechen, musst Du nur auf das Bild klicken und Du gelangst zum jeweiligen Rezept!

Brot mit Gemüse

Möchtest Du schon morgens Gemüse in Deinen Speiseplan integrieren, eignet sich Gemüse perfekt als Brotbelag. Da kennst Du sicher die klassische Tomate oder Gurke auf dem Brot. Das ist super und kann jede Stulle einfach aufwerten.

Ich liebe zudem auch Tofu. Gerne in verschiedene Sorten. Ob Natur-, Räucher- oder Gewürztofu. Es gibt auch hier wieder für jeden Geschmack die richtige Sorte. Wenn Dir also ein Tofu nicht zusagt, wird ein anderer Dich vielleicht umhauen! 😉

Als Grundlage kannst Du prima Streichcremes, Nussmus, Kokosfett, gefrorenes (Alternative zu Margarine) oder frisches Olivenöl verwenden.

Auch hier hast Du wieder so viele kreative Möglichkeiten. Viel Spaß mit bunten Gerichten und dem Ausprobieren mehr Gemüse in Deinen Alltag zu integrieren.

Newsletter

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.